Bücherstöckchen - Tag 1 – Das Buch, das du zurzeit liest

30 Mai 2010

C.S. Friedman - Crown of Shadows
aus der Coldfire Trilogy

Die Reihe handelt von einer Welt in einer weit entfernten Galaxie. Ein Kolonieraumschiff, bemannt mit Hunderten von Siedlern landet auf der Suche nach einem geeigneten Planeten auf Arna. Die Mannschaft befand sich die komplette Reise über im Tiefschlaf, der Computer übernahm die Steuerung und Auswahl des Planeten, da der Treibstoff nur für eine Reise und Landung reichte.
Nach kurzer Zeit zeigt sich aber, dass der Planet alles andere als eine gute Wahl war. Er wird beherrscht vom Fae, einer magischen Urgewalt, die Ängsten und Intentionen der Menschen Form verleihen und diese zu Göttern oder Dämonen wandeln kann, welche sich wiederum von den Emotionen oder gar vom Blut und Fleisch der Menschen ernähren.
Erst durch die Erschaffung eines einheitlichen Glaubens wird das Fae in eine Form und Struktur gezwungen, die sich bändigen lässt und dem Menschen ein einigermaßen sicheres Leben ermöglicht.
Die Geschichte an sich handelt in einer Zeit, mehrere Jahrhunderte nach der Landung der Kolonie, als die Kirche sich verbreitet und Struktur, Glaube und Sicherheit die Welt lebenswert (dennoch nicht ungefährlich) gemacht haben.
Ein Priester der besagten Kirche, seines Zeichens auch Magier, wird auf seiner Reise in ein Abenteuer gerissen, dass ihn nicht so schnell wieder loslässt. Er muss sich den dunkelsten Abgründen stellen, um das Leben seiner Freunde kämpfen und je weiter er auf seinem Weg fortschreitet, desto verschlungener scheinen die Pfade in der Dunkelheit, welche grausame Intrigengespinste machthungriger Dämonen preisgeben.

Allzu viel möchte ich nicht verraten, da die Reihe wirklich fesselnd und unheimlich ideenreich geschrieben ist.

Leider sind von der deutschen Fassung (Kaltfeuer), welche in sieben Bänden beim Droemer/Knaur Verlag erschien, kaum noch Bände zu finden. Vor allem Band 6 ist restlos vergriffen und nur noch als Sammlerstück vereinzelt bei einigen Verkäufern für 12€ aufwärts zu ergattern.
Mir persönlich war das zu viel und so war ich ganz froh auf Amazon die englische Fassung, welche ihrerseits nur drei Bände umfasst, zu finden.

Mein erstes Buch der Reihe war eigentlich das zweite *g* also Band 2. Ich wühlte es bei Kaufland in Düsseldorf in einer Kiste mit Mängelexemplaren hervor, überflog den Klappentext (wobei ich gekonnt überlas, dass es sich um eine Reihe handelt) und war sofort begeistert. Als ich dann merkte, dass es sich um eine Reihe handelte, war ich schon absolut fasziniert von der Geschichte. Somit war klar, dass die anderen Bände auch noch her mussten. Und jetzt, fast am Ende angelangt, kann ich sagen: Es hat sich gelohnt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)