Bücherstöckchen - Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

03 Juni 2010

Da gibt es eines, das ich schon mindestens fünf mal gelesen habe.
Jenes Buch, aus dem mein aller erstes Internetpseudonym stammt *g*.

Die Rede ist von "Das Mondfohlen" von Elyne Mitchell.

Zum ersten Mal las ich es mit 8/9 Jahren. Zu der Zeit hatte meine Schulklasse einen Ausflug in die Kinderbibliothek der Stadt gemacht und ich hatte mir direkt einen Ausweis besorgt.
Damals las ich zwar schon recht gerne, dennoch war ich noch keine Leseratte wie heute, die ein 300 Seiten Buch mal eben in 3-4 Tagen abreißt.
Dennoch las ich das Buch (mit seinen 136 Seiten) in weniger als einer Woche.
Ich weiß noch, das damals von den Monaten her ein echt blöder Zeitpunkt war; so dass es auf der Ausleihkarte so aussah, als wäre ich schon über der Rückgabefrist.

Das Buch handelt von Liebe, Freundschaft und Urinstinkten. Von Vergangenheit und Zukunft und das alles in einem Schreibstil, der jenseits von Kitsch und der üblichen Pferdelektüre ist.

Ich will hier nichts großartig über den Inhalt schreiben, da man den Klappentext überall im Netz nachlesen kann.
Ich möchte lieber sagen, dass dieses Buch etwas ganz besonderes ist auf seine ganz eigene Art. Und diese versteht man nur, wenn man es gelesen hat. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)