Arte Themenabend Gift im Alltag

28 Juli 2010

Gestern Abend lief auf Arte um 20:15 eine interessante Themenreihe über Schadstoffe in Kleidung und Lebensmittelverpackungen.

Die Sendung bestand aus drei Dokumentationen, die allesamt hier zu finden sind: http://videos.arte.tv/de/videos/arte7

Die erste Doku handelte von Schadstoffen in Kleidung und Schuhen und war für mich überaus erschreckend.
Oftmals denkt man gar nicht nach, worin überall Gifte enthalten sein könnten.
Die Haut ist unser größtes Organ, worüber wir wiederum auch zu wenig nachdenken.
Da verbannt man erdölhaltige Kosmetika aus dem eigenen Gebrauch, aber zieht sich wiederum allemöglichen Klamotten mit giftigen Farb- und Gerbstoffen auf den Leib.
Hier der direkte Link zur Doku:http://videos.arte.tv/de/videos/schick_aber_schaedlich-3334822.html

Die zweite handelte von Schadstoffen (Phtalate um genau zu sein) in Lebensmittelverpackungen, welche wiederum in die Lebensmittel wandern.
Auch kein schönes Thema, wenn man sich mal anschaut, was heutzutage alles in Plastik verpackt wird und dass man nicht im Laden beim Kauf nachforschen oder nachfragen kann, woher der Produzent eines Produktes die Verpackung hat.
Hier der direkte Link: http://videos.arte.tv/de/videos/hauptsache_haltbar-3334828.html

Die dritte Doku war letztendlich ein kleiner (hoffentlich bald größer werdender) Lichtblick.
Der Beitrag befasste sich mit "neuen" Rohstoffen in der Verpackungsindustrie, Ressourcenschonung und neuen Projekten, Ideen und Ansichten für Industrie und Wirtschaft.
Besonders hat mich das Recyclingbuch aus Folie (Plastik) beeindruckt, für welches kein Baum mehr gerodet werden müsste. Natürlich auch nicht das Non Plus Ultra, aber dennoch eine Innovation.
Hier der Link: http://videos.arte.tv/de/videos/leben_ohne_schadstoffe_-3334834.html

Wir haben wirklich noch einen verdammt laaaangen Weg vor uns...

Kommentare:

  1. Irgendwann habe ich aufgegeben den Wahnsinn zu verfolgen wieviel Gift man uns füttert.
    Ich versuch´s jetzt anders......
    Sei lieb gegrüßt
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die lieben Grüße!
    Wie versuchst du es denn, wenn ich fragen darf? :)

    Ich bin meist hin und hergerissen, weil es bei vielem total unüberschaubar ist, was wie und wo und ob nun gesund oder nicht, usw..

    Vor allem der finanzielle Faktor spielt heutzutage eine ungemeine Rolle, der vielen Leuten einfach keine Wahl lässt. :/ Wir gehören leider zu diesen Leuten und können nicht mal eben sagen "Wir kaufen nur noch Bio und Öko!".

    AntwortenLöschen
  3. Liebe carnam!
    Also,......es ist doch eigentlich schon so, egal, was Du auch kaufst, es ist nicht mehr "orginal". Überall sind Giftstoffe drin oder es wurde rummanipulliert. Selbst der Bio-Bauer muss seine Saatgut kaufen.
    "Echt" Bio ist wohl nur noch sehr selten....und kostet sein Geld.
    Da ich einfach nicht die Möglichkeiten habe mir einwandfreies Essen zu kaufen, bin ich dazu über gegangen es vorher energetisch mit Imagination zu reinigen. Ich puste drüber, so, als würde ich es räuchern,wenn ich´s vor mir auf dem Teller habe, und imaginiere, sehe, wie sich die Giftstoffe, alles Schlechte aus dem Essen entfernt, extrahiert so zu sagen,....und hab´ich´s mal vorher vergessen, atme ich einfach in dem Bewußtsein aus, zieh den Bauch zusammen, ich stell mir vor, dass ich alles rausatme, was da nicht gut für mich ist.
    Desweiteren läuft eine ständige Imagination, dass sich der Körper anpaßt oder Stoffe auch "wandelt".
    Man kann es auch mit Hilfe von Symbolen tun, oder wie man es eben am besten kann.
    So,...das war´s. Hört sich vielleicht für viele bescheuert an,...aber,...warum denn nicht?!

    Na ja,....vielleicht kannst Du ja was damit anfangen
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anregung!

    Eigentlich hätte ich da auch selbst drauf kommen können, immerhin energetisiere ich ja auch mein Wasser. :)

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)