Garten und andere "Katastrophen"

24 Mai 2011

Vor einiger Zeit dachte ich mir, ich gehe mal der Ameisenbesiedelung in unserem Garten auf den Grund.
Aus Jux und Dollerei habe ich aus einem alten Metallkleiderbügel eine Rute gebastelt und bin damit den Garten abgestiefelt.

Das Ergebnis:
JUHU! Wir wohnen direkt auf einer Wasserader mit mehreren Knotenpunkten und unser Garten ist somit das Dach einer bombastischen Ameisenmetropole und noch dazu mit ungünstigen Erdstrahlen belastet.
Die Nachbarn müssen auch gedacht haben, ich habe einen Dachschaden, so wie ich mit dem Ding den Garten abgewandert bin *g*.

Was tun?
Laut unzähligen Feng Shui Büchern und Seiten:
Am besten umziehen!
Toll, wo wir doch gerade erst eingezogen sind *Augen verleier*.

Stattdessen habe ich mich schlau gemacht, welche Pflanzen mit den durch das Wasser verursachten Strahlen am besten zurecht kommen. Und siehe da: Heilkräuter suchen bevorzugt solche Orte.
So habe ich auch vor kurzem Knoblauchrauke und einen schönen großen Spitzwegerich im Garten entdeckt.
 Die werden während der "Umwälzung brav ausgebuddelt und bekommen später einen schönen neuen Platz.
Genauso die Unmengen an Märzveilchen, einige Sukkulenten und Vogelmiere.

Wegen der Bewohner unter unseren Füßen werden jetzt Hochbeete angelegt.
Nur leider fehlt das Geld, also fliegt die kommenden Wochenenden erst einmal alles raus, was wir nicht behalten wollen.
Darunter eine Thuja, ein Rosenstock (schade drum, aber einfach zu wenig Platz), jede Menge Farn und was uns sonst noch auffällt.
Steine für's Beet werden von den umliegenden Feldern herangekarrt (die braucht ja keiner) und Grünschnitt für die Beetgrundlage ist auch genug vorhanden.
 

Man sieht, meine Philosophie für diesen Garten: Einfach das beste aus den gegebenen Umständen machen!
 

Ich bin schon sehr gespannt, was am Ende daraus wird :)

Kommentare:

  1. da bin ich auch gespannt was bei dir so raus kommt. wir haben auch sehr viele ameisen im garten....und wasseradern auch, das hat mal ein alter mann aus dem dorf herausgefunden. aber bislang leb ich gut damit....denke ich.

    liebe grüße. sania.

    AntwortenLöschen
  2. Ich beneide dich um den Garten.
    Am Ende sieht er bestimmt ganz grossartig aus. Du machst das doch gut, wie bei vielem.

    Drück dich!!!

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)