Linkempfehlung - Handarbeiten richtig auspreisen (Englisch!)

17 August 2011

Dank DaWanda bin ich heute auf diesen Link gestubst worden:

How-To: Price Your Handcrafted Goods

Leider nur auf Englisch, dafür überaus informativ!

Es gibt Verweise zu verschiedenen Berichten, einen Rechner für Freelance Kosten (Pauschale für stündliche Minimumkosten je nach eigenen jährlichen Ausgaben), alles mögliche Wissenswerte über das man sich sonst vielleicht noch keine Gedanken gemacht hat.

Meiner Meinung nach sehr empfehlenswert für alle, die von ihrer Handarbeit leben oder sich nur mit ihrem Hobby etwas dazuverdienen wollen.

Vor allem der Gedankenansatz in einer kleinen imaginären Fragerunde in dem Artikel finde ich sehr wichtig:
Wenn man als Hobbykünstler seine Werke günstig anbieten möchte (nach dem Motto: Ist ja nur ein Hobby!), treibt man damit die Preise für diejenigen die davon Leben möchten in den Keller.
Da sollte man sich vielleicht doch lieber auf die eigene Schulter klopfen und den Preis ein bisschen raufschrauben. ;)

1 Kommentar:

  1. leider ist englisch meine schwachstelle^^

    bei der liste werden für dich eher weiger sachen dabei sein, da wir sie doch zimmlich algemein und erst mal mit kleinigkeiten gefütert haben, aber ich denke mit der zeit kommen dan auch andere sachen dazu^^

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)