Kopfgerümpel

07 September 2011

Wie an dem Flohmarkt Post von vor einiger Zeit unschwer zu erkennen ist, bin ich im Ausmisten.

Mitunter geht es mir auch wie Sania, ich denke viel über mein Leben, meinen Werdegang und meine Entwicklung nach. Körperlich, geistig, emotional, sozial...

Derzeit stehe ich an einem Wendepunkt, lote Möglichkeiten, Hirngespinste, Träumereien, Hoffnungen und Visionen aus.
Wohin geht's wohl noch für mich?

Immer wieder habe ich Déjà Vus, welche mir immerhin zeigen, dass ich noch zu einer gewissen Voraussicht in der Lage bin und mir im entsprechenden Moment auch ein Bild von der Situation machen kann, da mir immer ein kleiner Einblick in zukünftige Ereignisse und Gefühlslage gewährt wird.

So auch heute Morgen, als ich ein Bild anschaute, welches ich die Tage fertig gemalt hatte, welches genau so in dieser Perspektive mit einem kürzlich gekauften, gemütlichen Kuschelsessel in einem meiner Träume aufgetaucht war; in welchem mir bewusst gewesen war, dass es sich um ein Déjà Vu handeln würde und ich für mich selbst resumiert hatte, was bis dato geschehen war, wie es mir geht und was noch folgen wird.



Es wird bergauf gehen, auch wenn der Weg recht holprig, steinig und unüberschaubar sein wird.
Aber das hatten mir meine Tarotkarten auch schon verraten :)

Ich überlege, ob ich vielleicht ein freies Gewerbe anmelde... Aufträge male/zeichne.
Mal sehen, einige Interessenten gäbe es zwar, allerdings eher im Freundeskreis.
Dafür müssen dann aber auch Finanzen, Auftragslage und Zeit stimmen.
Also erstmal richtig planen, informieren, abschätzen etc..

Derweil einen Job finden, um mal das Leben an sich finanzieren zu können, dazu noch eine neue Wohnung.
Und ganz viel positiv denken!
Nächste Woche geht's wahrscheinlich zur Plasma Spende.
Das befriedigt dann auch mal wieder mein "Eigentlich wolltest du doch schon immer mal..."-Denken *g*.

Das Jahr war bisher so überaus chaotisch, zerstörend, aufrüttelnd, enervierend.
Jetzt muss es echt mal wieder positiver werden.
Phönix und Asche und so weiter...

Müde Grüße an meine liebe Leserschaft!

Vielleicht schaffe ich es ja auch bald mal wieder zu stricken. Da wartet immer noch wer auf seine Stulpen... *seufz*.

Kommentare:

  1. Es ist immer wichtig seine gedanken zu sotieren und auch villeicht mal was zu ändern...

    AntwortenLöschen
  2. einen schönen donnerstagnorgen dir,
    du kannst doch nebenberuflich malen, machs einfach und schau was geschieht...so das war ein morgengrauenanstupser mit einem schelmischen schmunzeln
    brigitte aus der grünen mitte

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinns tolles Bild,....und nicht nur wegen der Eule......

    Ich finde gerade in solchen schwierigen Situationen, sollten wir auf unsere Intuition, unsere Träume vertrauen.......

    Na dann,.....laß' den Phönix fliegen....

    Alles Liebe
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  4. du liebe. du bist heute schon die zweite...die mit der idee der selbstständigkeit liebäugelt...ob das ein zeichen für mich ist?
    ich denke mal darüber nach.
    ich werd mal deine mailadresse suchen und dir noch einmal schreiben.....

    liebe grüße und ein schönes wochenende!!!

    AntwortenLöschen
  5. neue Wohnung? warst du nicht grade esrst umgezogen?

    AntwortenLöschen
  6. Danke für all eure lieben Worte :)

    @ Zachia: Eigentlich ja, aber das klappt mit den anderen einfach nicht. Deswegen suche ich jetzt etwas für mich und den Krümel, unser ganz persönliches kleines Reich.

    @ Sania: Wer weiß... Über Post freue ich mich jedenfalls immer :)

    @ Grey Owl: Danke! Hab's mit großer Begeisterung gemalt, weil es einfach genauso wie ich es im Kopf hatte auf die Leinwand gehüpft ist. Ich denke, das sieht man nun auch.

    @ Brigitte: In der ersten Zeit wird es wohl so oder so nicht anders gehen. Ohne Kapital kommt man ja nicht weit... *g*

    @ Lindi: Jap, das muss von Zeit zu Zeit einfach sein! :)

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)