#1

08 Februar 2012

Du bist solange schön, bis man dir etwas anderes einredet.



Ich bin 1,72cm groß und trage deswegen Kleidergröße 38. 36 ist häufig zu kurz.
Viele machen mir Komplimente zu meiner Figur. Niemand in meinem Bekanntenkreis würde mich als dick bezeichnen. Dennoch, wenn ich einkaufen gehe, finde ich in 90% der Fälle keine passende Hose. Die Schnitte der heutzutage "trendigen" Modemacher sind teilweise völlig unrealistisch.
Es liegt nicht an unseren Körpern.
Es liegt an deren Einstellung.



~ ღ ~


~ ღ ~


Kommentare:

  1. Das hast du echt schön geschrieben...

    http://spruso.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du wohl Recht!!!!!
    Liebe GRüße
    GreyOwl/Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Das sehe ich genauso. Ich trage 38 und bin auch 1,72 groß. Vor kurzem war ich erst in einem Laden und hab ne 38 und ne 40 mitgenommen in die Kabine denn die sahen doch sehr klein aus. Ich hab die 38 nur bis über die Knie bekommen und die 40 nur bis knapp der Mitte meiner Oberschenkel. Ich hab mich in dem Moment gefragt "Hab ich etwa 2 Hosengrößen zugenommen ohne es zu merken?" und "An was orientieren sich die Hersteller für Klamottengrößen?" oO Zugenommen hab ich jedenfalls nich, es lag definitiv an den Hosen. Vielleicht ist das auch nur ein Trick der Hosenindustrie, damit die jungen Mädels denken, sie hätten zugenommen, damit sie schneller dem Schlankheitswahn der Promis verfallen -_- Ich achte auch auf meine Figur und darauf was ich esse und ich esse, aber ich will nich abnehmen sondern mein Gewicht halten.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für euren Zuspruch!

    @ Bine:
    Ja! Genauso geht es mir auch immer!
    Und wenn man dann mal eine gefunden hat, die an Beinen und Po passt, kann man sich am Bauch noch einen Schwimmreifen mit in die Hose stecken. Was soll das?
    Und was mit Frauen mit Kleidergröße 42 aufwärts? Das ist eine ganz normale und weibliche Größe, ohne ein Anzeichen für Übergewicht zu sein! Manche Läden führen nicht einmal Größen die darüber gehen!
    Selbst die Hosen für Schwangere haben total dünne Röhrenbeine...
    Da kann man sich doch echt nur noch vor den Kopf schlagen!

    AntwortenLöschen
  5. oja, ich weiß, was du meinst... (abgsehen davon das ich kleiner und schwerer bin ;) )
    In den letzten drei Jahren habe ich unterm Strich doch abgenommen und trotzdem muss ich inzwischen bei Hosengröße 44 schauen weil 42 oft auch nicht mehr passt.
    Und das war vor drei Jahre noch 40 mit öfter mal 38!!! oO
    Ich hab nur das Glück, dass ich anscheinend sonst ins Muster von sOliver & C&A passe, wenn ich da suche finde ich pass-mäßig immer was. trotzdem mag ich gar keine Hosen mehr kaufen gehn :(

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich kaufe einfach keine Klamotten mehr.Also so wenig wie nur irgend möglich.Hosen hab ich zuletzt vor ein paar Jahren im kik erstanden,für 5€ das Stück.Wie die sitzen ist total egal,hab ich zum Hundespaziergang an.Ansonsten versuche ich,meine Kleidung selber zu machen.Röcke nähe ich selber,denn die "herr"schende Mode find ich häßlich,zum größten Teil.Ansonsten trage ich meine Sachen halt,bis sie auseinander fallen.Meine selber gestrickten Pullis halten wirklich lange,ich hab einen,der ist über 30! Jahre alt.Und top in Ordnung.Gut,ich habe eine Freundin,die hat eine Boutiqe mit sehr hochpreisiger Mode,da bekomme ich hin und wieder was geschenkt,was für sie alter Kram,für mich aber super toll ist.Material vom feinsten,Schnitte und Design auch.
    Eine Modelfigur hab ich nicht,hab ich nie gehabt.Größe 38?Lange her.Sehr lange.Bin bei 40-44 so ungefähr.Ist für mich aber in Ordnung,obwohl ich zur Zeit versuche,die berühmten fünf Kilos,die immer zu viel sind,runter zu bekommen.Drei sind weg.Ich bin Mitte 50 und finde,daß dünne Frauen in dem Alter gerne wie ne vertrocknete Zwetschge aussehen können.Wobei ich zu jeder Falte stehe,denn ich hab mir jede einzelne redlich verdient.
    Grüßles WaldSuse

    AntwortenLöschen
  7. Das kann ich eigentlich so nicht bestätigen. Ich bin auch 1,73 und wiege ungefähr 55kg. Bei Esprit z. Bsp kann ich trotzdem Hosen in 32 oder 34 kaufen (Wobei mir ja eigentlich eher 36 passen müsste) Da ist also genau das gegenteil der Fall

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym: 55kg - das wäre mir entschieden zuviel Untergewicht.

    Außerdem ist das auch etwas, was mich mitunter immer genervt hat: Ellenlange Hosenbeine. Will man nicht ständig darauf rumtrampeln, darf man sie erstmal kürzen.
    Ich wurde sogar schon für's Kürzen für Freunde bezahlt, weil deren Hosen einfach immer zu lang waren und sie keine passenden im Laden fanden.

    Lustigerweise habe ich aber auch von anderen, richtig großen Menschen (vor allem Frauen) gehört, dass sie selten etwas gutes finden, außer man hat einfach genau die Figur, die dem Schnittmuster der Hose entspricht.
    Dann gehört man zu den "Gesegneten".

    AntwortenLöschen
  9. Das ist zu wahr!! Ich bin auch 1,70m groß und trage Größe 38/40 aber bis man mal eine gefunden hat, die auch gefällt war man schon gefühlt in jedem Laden im Umkreis von 10km! Meine Schwester ist über 1,70m groß und dünn! Trotzdem findet sie keine Jeans... Is halt auch eine Frage des Geschmacks, ob man eher "das muss so eng sein" oder "ich will mich noch bewegen können" besser findet! Oo

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)