Da fehlt noch was

16 Februar 2012

Oft wissen wir, was gut für uns ist.
Aber wir haben es nicht verstanden.
Von Außen prasseln Weisheiten, Regeln und Erkenntnisse auf uns ein.
Aber sie nützen uns nichts.
Sie müssen von Innen kommen.

Der eine oder andere hat sich bestimmt schon öfter Fragen gestellt wie: "Ich weiß, dass Fleisch Essen nicht gut ist, weder für mich, noch für die Umwelt und für die Tiere schon gar nicht. Wieso kann ich dann nicht damit aufhören?", oder "Mein Lebensstil ist total ungesund, ich bewege mich viel zu wenig und esse das falsche, wieso bin ich nur so schwach?".

Es fehlt das *Klick!*, der Aha Effekt, die Ein-Sicht.

Mir können noch so viele Leute erzählen, dass dies und das gut ist und das und das schlecht für mein Verhalten und meine Psyche, dass es doch besser wäre, die Dinge so oder so zu sehen.
Ich kann dann lieb lächeln und nicken. Und? Es fühlt sich falsch und gezwungen an, weil Druck von Außen kommt, statt Verstehen und Einfühlen, Einleben von Innen.
Ich will mich nicht selber zwingen, die Dinge so oder so zu sehen, weil das von mir erwartet wird oder ich vielleicht durch die Haltung anderer sogar von mir selbst erwarte.
Es nützt mir nichts mich selbst unter Druck zu setzen, wenn ich derweil lieber etwas tun könnte, was mich bewegt und so vielleicht etwas von Innen kommt, angeregt wird sich zu entwickeln.

Hier setzt aber leider oft die allgegenwertige Mentalität an, sich tot zu beschäftigen.
Stille ist der Feind. Mensch muss sich berieseln, von allen Seiten, damit sein Kopf beschäftigt ist und nicht mit den wirklich wichtigen Dingen, wie z.B. seiner eigenen Unzufriedenheit, Unwissenheit und Unzulänglichkeit in Berührung zu kommen.
Nein, unzulänglich dürfen wir uns allemal fühlen, das wird sogar noch gefördert. Denn dann will Mensch sich nicht mit sich selbst auseinander setzen, das könnte zu schmerzhaften Einsichten führen.
Lieber weiter berieseln und verblöden lassen.

Aber dann macht es auch nicht das ersehnte *Klick!*...


Kommentare:

  1. Nee...ich setzt mich schon mit all dem Zeugs auseinander.....manchmal viel zu viel....das einer der Kopf schwirrt.....
    Berieseln.....kaum....vielleicht mit "Tennis"...grins...
    Schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Ne meine mutter kocht nicht jedentag Fleisch aber als ich das letzte mal drüber nach gedacht habe kochte sie extra was was ich zu 100% nicht mögen würde und meinet sowas ist man wen man Vegetariar ist...
    Also halte ich sie da raus, ich weiß auch leider nie was sie wan kocht da sie meist sowas nicht mitteilt wen ich sie Frage...
    Die ideen sind auch sehr gut, werde ich mir merken...

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)