Mein "Schnauze voll!" Projekt

08 Februar 2012

Die Idee geistert mir schön länger durch den Kopf und ich weiß, dass viele Künstler die Idee auch schon für sich aufgegriffen haben.
Es geht mir in erster Linie um das Thema "eigener Körper", "Körpergefühl" und "Eigenwahrnehmung", d.h. vor allem Zufriedenheit oder aber auch Unzufriedenheit mit sich selbst.

Fakt ist:  Wir sind alle benachteiligt, weil von Medien und Industrien Ideale angepriesen werden, die kaum erreichbar sind, aber dennoch angestrebt werden sollen. Das wirkt sich indirekt auch immer auf jene aus, die meinen sie wären dagegen immun.

Wie mache ich mit?
  • Gedacht ist ein Beitrag in Form eines Fotos und eines kleinen Textes. Beides kann dabei vollkommen anonymisiert gestaltet werden (also Bild und Aussage in einer Form, die nicht  direkt auf eure Person schließen lassen).
  • Beides könnt ihr entweder von mir hier auf meinem Blog hochladen lassen, oder aber auf eurem eigenen Blog als Teilnahme am Projekt veröffentlichen.
  • Schreibt mir dazu bitte einen Kommentar unter diesem Post oder meldet euch via Mail (ilinga (a) live . de)
Wie sollte sich der Beitrag gestalten?
  • Der Text muss nicht bloß "Die Welt ist schön, wenn wir sie uns schön denken!", oder andere viel zu positive Meinungen enthalten, ganz im Gegenteil. Auskotzen ist erwünscht! Gesellschaftskritik, Selbstkritik, usw. Alles was anderen zeigt, dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist. Positive Gedanken und Erkenntnisse aufgrund von vorangegangener Unzufriedenheit sind aber genauso erwünscht ;) 
  • Das Foto sollte wenigstens zum Teil etwas von eurem Körper zeigen. Sei es Auge, Fuß in Socke, Nasenloch oder gar ein Ganzkörperakt.
  • Das Bild sollte nicht kleiner als 300x400 und nicht größer als 600x800 Pixel sein. (Für eventuelle Bearbeitung empfehle ich PhotoScape - ein sehr gutes gratis Programm!)
  • Der Text sollte nicht mehr als 15 Zeilen umfassen, er kann auch gerne in Form eines Gedichts, Haikus o.ä. verfasst werden.
Das klingt sehr interessant, aber...
  • Ihr sollt euch nicht beschämt fühlen und/oder "outen". Wenn ihr einen Beitrag leisten möchtet, aber nicht die halbe Welt erfahren soll, dass es sich dabei um euch handelt, wird das natürlich respektiert. Ihr könntet dann einen Beitrag verfassen, mir per Mail schicken und ich lade ihn für euch anonym hoch. Text und Foto bleiben rein rechtlich in eurem Besitz, ihr bekommt nur ein Alias in Form einer Teilnehmernummer, die außer mir keiner mit euch in Verbindung bringen kann. Das Foto muss euch ja nicht komplett zeigen. Euer kleiner Finger gehört genauso zu eurem Körper wie euer Bauchnabel.
Meine Idee hat schon jemand anderes aufgegriffen!
  • Macht nichts! Keiner von uns wird es schaffen einen anderen zu 100% zu kopieren und wenn ein anderer die selbe Idee hatte, zeigt es nur, wie ähnlich wir uns doch alle eigentlich sind. Dahingehend kann die erneute Umsetzung der Idee sehr interessant sein.
Was ist nicht erwünscht?
  • Wie bei so vielen Themen: Keine pornografischen, rechtsradikalen oder anderweitig diskriminierenden Inhalte. (Aktfotos mit eindeutig künstlerischer Absicht sind erlaubt!)
  • Das Material darf keine Rechte Dritter verletzen, Foto und Text müssen im Original von euch stammen, Zitate müssen als solche unter Angabe des Verfassers gekennzeichnet werden!

Über Anregungen und Kritik freue ich mich genauso wie über Teilnahme!

1 Kommentar:

  1. Hier endlich mein Beitrag zu deinem wirklich tollem Projekt: http://rabengefluester.wordpress.com/2012/03/02/carnams-schnauze-voll-projekt-mein-beitrag/

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)