Ach, bin ich faul...

12 Juli 2012


Kennt ihr dieses Gefühl?
Als hätte man den ganzen Tag nichts gemacht, alles ist an einem vorbei gerauscht und man sieht nur alles negative.
Die erledigten 20 Sachen Minimum, die zur täglichen Routine gehören, werden dabei gekonnt ignoriert, dabei sind sie doch genauso Tätigkeiten, welche Zeit und Energie benötigen.

Und am Abend sitzt man da und schaut dem schlechten Gewissen zu, wie es einen genüsslich anknabbert.
Das kriegt jetzt aber eins mit 'nem Buch verpasst *g* auch wenn es nicht danach aussieht, habe ich heute doch einiges gemacht - und Kleinvieh macht kontinuierlich auch ganz viel Mist!

Kommentare:

  1. Das ist der erste Schritt zur Mechanisierung, Computerisierung deines Seins.
    Und mit dem Buch liegst du richtig, solche Anfänge sollten immer mit solchen Sachen verprügelt werden *g*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die tausend kleinen Dinge, die man täglich tut, und die man nicht sieht.......aber schließlich bleibt nicht alles von alleine so sauber......
    Sei ganz lieb gegrüßt......und genieß' die Bücher....
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)