Machen wir mal 'nen Knoten ins Hirn!

11 Januar 2013

Mein Hirn kann das gerade super.
Liegt mitunter an der fiesen, äußerst hartnäckigen Erkältung und allem anderen, was es noch zu erledigen gilt. Selbst Listen Schreiben nützt nichts.
Dabei habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, mir nichts vorzunehmen; besser gesagt wollte ich mir nichts vornehmen, was ich dann im Endeffekt sowieso nicht erledige, weil wie immer noch dies und das und jenes dazwischen kommt.
Ich Gewohnheitstäter...
Meine UfO Liste steht erst einmal ganz oben. Leider beinhaltet sie auch Dinge, die noch gar nicht begonnen wurden, trotzdem schon sehnlichst erwartet werden.
Und da geht's auch schon los: Mache ich jetzt das und das zuerst, weil die und die Person dann und dann ja schon Geburtstag hat! (Meine Mutter und ihr 60er zum Beispiel) Oder beende ich erst die Sachen auf den Nadeln - oder die, die schon lange auf meiner To-Do-Liste stehen, oder oder oder?
Knoten vorprogrammiert, im Hirn und in den Fingern!
In der neuen Wohnung will noch so einiges erledigt sein. Da kommt dann der finanzielle Hirnknoten, der sich mit dem Ausbildungsplanungsknoten kabbelt. Ganz zu schweigen von dem Langzeitfinanzenknoten, von wegen reguläre Ausgaben, die aber durch den Ausbildungsplanungsknoten schön durcheinander gebracht werden.
Knotenkrieg!
Könnte meine Kopfschmerzen der letzten Tage erklären.

Ich gehe jetzt wohl besser schlafen. sonst entwickelt sich noch ein Blog-Leselisteknoten *g*.
Mit Kommentaren bin ich im Moment etwas geizig, das sollte ich mal wieder ändern.

Euch allen ein sonniges Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)