Gottogott...

10 März 2013

Beim Durchwühlen und Ausmisten meiner Leselisten und dem Durchstöbern der Blog-Szene via Bloglovin, Blog-Connect, Blogzug etc. ist mir mal wieder aufgefallen, wie Make Up lastig doch die Bloggerszene geworden ist. Vor allem Nagellack springt einem bei jedem 3. Blog entgegen.
Hab' ja nix dagegen, jedem das seine.
Aber wenn ich euch hier meine derzeitigen Nägel zeigen würde, würden wohl 90% die Hände über'm Kopf zusammenschlagen :D
In der Erde buddeln, schnippeln, kleben, lackieren, Kind bespaßen - das fordert alles seinen Tribut.
Noch dazu sollte ich bei der Ausübung von Shiatsu höchstens French Manicure Spuren an meinen Händen haben. Aber selbst dafür fehlt die nötige Zeit und mein Gewerkel würde es ganz schnell zu Nichte machen. Einen Geschirrspüler haben wir auch nicht, das kommt auch noch hinzu.
Wie machen das andere bloß? Kann sich ja nicht jeder neben der Maniküre auch noch Gärtner und Haushaltshilfe leisten.
Irgendwas muss da doch zu kurz kommen. Oder haben wir inzwischen wirklich soviel Entlastung durch die moderne Technik, dass Frau und Mutter sowohl die Kinder und den Haushalt in der einen Hand perfekt jonglieren, die Bedürfnisse gerecht erfüllen und dennoch vorzeigbar aussehen kann?
Fühlt sich für mich nicht so an und zeigt sich auch täglich, dass das irgendwie nicht hinhaut.
Vielleicht sollte ich einfach mal meine Definition von "vorzeigbar" ändern *g*.

Kommentare:

  1. du musst bedenken das viele Fingernägel Beiträge und Blogs sind von Jugentlichen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, für mich ist das etwas... Sagen wir seltsam. Ich habe in dem Alter natürlich auch auf mein Äußeres geschaut, aber wollte mich nie darüber definieren. Es war mir nicht wichtig das so heraus und vorzustellen. Von daher macht es mich etwas traurig, dass es die heutige Jugend doch so sehr zu beschäftigen scheint, dass Blogs mit solchem Inhalt 100+ Leser haben. Aber inhaltlich interessante gehen eher unter.

      Löschen
  2. ....auch wenn's arrogant erscheint,.....ich grenz mich davon ab. Ich kann und will nicht so einen Mist posten, der nur dem Konsum Rechnung trägt Oder der neusten Mode.
    Verzeih' die offenen Worte.....
    Anänglich hab' ich auch immer versucht da hinterher zu kommen,......den ganzen Tag mit Aufgaben zu füllen, die ich dann herzeigen kann........aber das geht krankheitsbedingt bei mir so wie so nicht,....und ich hab' da bald gemerkt, dass ich eben NICHT wie andere bin und sein kann.
    Seufz....oder letzendlich.....bin ich doch froh drüber....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde deine Meinung ganz richtig.
      "Ich kaufe, also bin ich" könnte auch nie mein Motto sein. Eher "Ich bin (lebe) was ich kaufe" ;) das erscheint mir realistischer. Heutzutage drückt es zumindest viel aus, damit meine ich jetzt aber nicht Status und Finanzen. Sondern bewusstes Konsumverhalten, in Hinblick auf den kompletten Prozess der Ware, von den Rohstoffen, über Herstellung bis hin zur Entsorgung. Da wird mir zuviel unter den Teppich gekehrt. Doch ständiges Missionieren schürt Aggression. Ein Drahtseilakt also.
      Ich zeige lieber Sachen, die mich begeistern, die ich gerne mache. Nicht um etwas zum Vorzeigen zu haben. Sondern weil ich etwas teilen möchte.

      Löschen
  3. Huhu :)
    Dein Post spricht mir aus der Seele, mich nerven oftmals diese ganzen Schmink,Nagek,Glossybox,Amu und Primarkhauls usw voll :-P ich habe nichts dagegen mal was schönes zu sehen aber vielmehr find eich es dann toll bei leuten auf den Blogs zu schauen die ein tolles Bild gemalt haben oder etwas tolles fotografiert haben oder ihre selbst genähte Mode/Handtaschen herzeigen- denn da steckt Kreativität dahinter! Und zu den Fingernägeln muss ich aber zugeben dass ich Gelnägel habe. Die halten ein Monat und sehen immer gut aus und ganz nebenbei kann ich mich damit nicht blutig kratzen(was ich sonst immer Tat wegen meiner Neurodermitis). Allerdings sind manikürte Nägel überhaupt kein muss. Wenn du mal Zeit hast kannst du es dir ja als Luxus gönnen- aber Schönheit würde ich über gemachte Nägel etc niemals definieren!Das ist Ausstrahlungssache und eine Frage des Charakters. In diesem Sinne Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen muss ich bei dem ganzen "Ich zeige euch heute meine (Version von) x-y-z." an Herdentrieb denken. Nur fehlt der Sinn dahinter. Früher hat man Dinge nachgeahmt, um etwas zu lernen (hauptsächlich das Überleben).
      Heute tut man's, weil man nichts besseres zu tun hat und wahrscheinlich ein Stück vom "Attention"-Kuchen abhaben mag.
      Ich mag einige Beauty Blogs sehr. Besonders Blanc et Noir, da hier ein wichtiger Inhalt dahinter steckt. Aufhübschen ohne das jemand darunter leider muss. Da hat auch jeder Beitrag Originalität.
      Blogs mit kreativen Inhalten reizen mich auch sehr, da könnte ich oft stundenlang rumstöbern :)
      Hingegen brauche ich nicht online gehen, um zu erfahren was andere Leute einkaufen. Da kann ich meine Nase genausogut in ihren Einkaufswagen stecken *g*. Da geht mir dann der Sinn abhanden.

      Mit Gelnägeln kann man sich nicht blutig kratzen? Sollte ich vielleicht mal meinem Freund erzählen, obwohl er sich in einem Nagelstudio bestimmt ziemlich fehl am Platz fühlen würde xD

      Liebe Grüße zurück! (und ich mag deine Taschen! :D)

      Löschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)