Paprika mit Reis- & Champignonfüllung (vegan)

04 April 2013

Vor kurzem hatte ich ein Bildchen gezeigt, jetzt folgt das Rezept dazu :)


Ihr braucht für 2-3 Personen:
6 rundliche Parpika (müssen nicht von alleine stehen können)
125g Reis
150g Champignons (die braunen haben mehr Geschmack) + eine Handvoll zum Mitgaren
ein halbes Bund glatte Petersilie
2-3 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
2-3 EL veganen Frischkäse, Joghurt oder Hefeschmelz
Gemüsebrühe, Pfeffer und Salz zum Abschmecken

So geht's:
Ich habe einen Römertopf für das Garen im Ofen verwendet. Wenn Ihr auch einen habt und verwenden wollt, solltet Ihr nicht vergessen ihn vorher gründlich zu wässern.
Paprika putzen, entweder Köpfen oder den Stielansatz herausschneiden und die Kerne entfernen.
Den Reis waschen und in einem Topf mit ausreichend Wasser und einem gehäuften TL Gemüsebrühe gar kochen.
In der Zwischenzeit die Champignons putzen, 2-3 in sehr feine Würfel schneiden, die restlichen grob würfeln. Die Petersilie grob hacken und mit den grob gewürfelten Champignons mischen.
Die Tomaten abtropfen lassen und dann in feine Stücke schneiden. Sobald der Reis fertig ist, werden die Tomatenstücke zusammen mit dem Frischkäse (oder Ersatz) und den feinen Champignonwürfeln untergemischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Wenn Ihr eine Aufflaufform verwendet, solltet Ihr den Ofen an dieser Stelle schon vorheizen und die Form einfetten. Ich verwende dafür das Öl aus dem Glas mit den eingelegten Tomaten.
Alle Paprika mit einem Teelöffel zu 2/3 mit der Reismischung befüllen, anschließend die Champignon-Petersilienmischung auf alle aufteilen.
Nun die Paprika vorsichtig so in der Form anordnen, dass sie sich gegenseitig stützen. Eventuell die übrigen Champignons als Stützen dazwischen klemmen. Etwas vom Tomatenöl über die Champignons träufeln und hier und da eine Prise Salz über sie verteilen.
Beim Römertopf kommt der Deckel drauf und die Form wandert bei 220°C für mindestens 45 Minuten in den nicht vorgeheizten Ofen.
In einer Auflaufform reichen 200°C bei ebenfalls ca. 45 Minuten. Falls die Paprika zu dunkel werden, deckt sie mit Folie oder einem passendem Deckel ab, oder schaltet auf Unterhitze um.
Die Garzeit kann je nach Ofen etwas variieren, zumindest sind die Paprika bei 30 Minuten Garzeit meist noch sehr fest und knackig.

Dazu passen ein scharfer Salat mit Rucola und frisches Brot.


Das Rezept lässt sich gut mit Buchweizen oder Dinkel anstatt Reis abwandeln.
Im Sommer kann man die eingelegten Tomaten mit frischen Tomaten und Chiliringen oder -flocken ersetzen.

Mahlzeit! :)

Kommentare:

  1. Jetzt überlege ich mir gerade ob ich noch ganz schnell zum laden runter rennen sollte, um das heute Abend zu kochen. Wenn nicht heute, dann wird das garantiert ein anderes mal ausprobiert. Ich kenne das ja nur mit Hackfleisch im Moment :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst mir dann auf alle Fälle berichten, wie es geworden ist ^^

      Löschen
  2. bo das rezept find ich richtig klasse. du kannst gern das nächste mal einen kurzen hinweis zum post geben, dass das rezept auch auf deinem blog zu finden ist. LECKER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde künftig noch Querverweise machen und auch den anderen Blog hier verlinken :)

      Löschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)