Ich könnte ja, aber öhm, nö?

26 Mai 2013


Weil's mir einfach immer wieder auffällt...


Ich "bin" kein Beauty-Blog.
Ich "bin" kein Fashion-Blog.
Ich "bin" kein Food-Blog.
Ich "habe" kein 0-8-15-Elite Design.

Wozu auch? Letzteres könnte ich, wenn ich wollte. Will ich aber nicht ;)
Vielleicht hier und da ein paar kleine Gimmicks, aber das war's auch schon.
Wäre dieser Blog hier meine Internetpräsenz für mein zukünftiges Gewerbe, würde er klar anders aussehen.
"Professioneller". Was auch immer das heißen mag.
Ändert sich ja auch fast täglich.

Nein, ich als Bloggerin bin Frau, Mutter, Tochter, Schwester, Tante, Freundin, Geliebte, Sängerin, Zeichnerin, Sträklerin, Leserin, Upcyclerin, Gärtnerin, Beraterin, Köchin, Bäckerin, Kummerkastentante, Saftpresse, Hirn-wie-Sieb-Weib, Schwarze Seele, Heidin, TreehuggerIn, Umweltschützerin, Tierrechtlerin, Photographin, Schokoladen- und Koffeinjunkie, Otaku, ein bisschen bisschen Visu geblieben und oft einfach nur Banane.
Welche Schublade soll mir bitte passen?
Und wie sollte da mein Blog in eine passen? ;)


Ich bin schon lange genug dabei, und so einiges rauschte an mir vorbei. Gewollt.
Gilt für mich in der Online Gaming Szene genauso wie in der Blogszene: Real Life > Internet.
Macht Euch doch nicht selbst verrückt.
Schreibt weil Ihr es wollt und nicht weil Ihr das Gefühl habt, permanent Input liefern und interessant sein zu müssen. Das führt nur dazu, dass Leser mit dem Lesen nicht hinterher kommen.
Und nicht jeder Kuchen ist für andere interessant, nicht jede Blume am Wegesrand wollen andere auch sehen. Aber wenn es Euch interessiert, dann schreibt darüber und zeigt es her.
Euer Blog = Eure Spielwiese.
Euch schreibt ja schließlich auch niemand vor, wie Ihr Euer Tagebuch zu führen habt...

Kommentare:

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)