Improvisierte Rückenwellness und Tips gegen Kopfschmerzen

05 Juli 2013


Kennt Ihr diese fiesen Spannungskopfschmerzen, die einem den Schädel in Kastenform zu quetschen versuchen?
Genau solche plagten mich seit einigen Tagen.
Am Sonntag Abend wurde der Junior (leicht beschädigt mit heftigem Husten, aber reklamieren kann man da ja nicht *g* ) wieder abgeliefert und ich habe ihn nach Hause getragen.
Mein Rücken dankte es mir.
Da er nun krank ist, trage ich ihn auch ab und zu ins Bett. Er hat seit kurzem ein Hochbett, was das ganze zu einem recht interessanten Akt macht.
Mein Rücken bedankte sich demnach gleich doppelt.

Natürlich würde ich nur zu gerne ein paar Shiatsu Sitzungen in Anspruch nehmen... nur leider fehlt im Moment das Geld dafür.
Was tun?
Ein super Hilfsmittel hat jeder zu Hause: Einen Türrahmen!

Wie das gehen soll?
Ganz einfach so:
Am Rücken verlaufen seitlich neben der Wirbelsäule die sogenannten Rückenstreckermuskeln. Bei heftiger Belastung verspannen die sich gerne schnell und sorgen für Druck auf die kleinen Gelenkverbindungen zwischen den Wirbeln und den Bandapparat, so dass sich die Bänder und Wirbel etwas verschieben können. Das alles sorgt für ein unangenehmes Gefühl, welches Ihr bestimmt schon mal an der Wirbelsäule verspürt habt.
Man braucht nun nicht unbedingt rhythmisches Massageknete, ein bisschen Druck wirkt oft schon Wunder. Alleine dadurch, dass man seine Aufmerksamkeit in die betreffenden Regionen bringt und dem Körper somit zeigt, wo es "Arbeit" gibt.
Der Aufmerksamkeit folgt Energie, welche Blockaden lösen kann. Natürlich regt der Druck auch die Durchblutung an.
Man sucht sich also einen Türrahmen ohne viele Abstufungen, Verzierungen und ohne scharfe Kante und lehnt sich erst einmal langsam dagegen.
Die Füße sollten dabei etwas weiter weg stehen, so dass der Druck zu Anfang zwischen einem Schulterblatt und der Wirbelsäule wirkt. Hat man die richtige Stelle (den Rückenstrecker) und eine bequeme Haltung gefunden, lehnt man sich mit vollem Gewicht an. Leichtes hin und her bewegen regt die Durchblutung noch mehr an und lockert etwas auf. Bitte nicht gegen den Rahmen pressen! Allein Euer Eigengewicht bewirkt schon viel.
Fühlt sich die eine Seite etwas gelockert an, wechselt man zu der anderen.
Ist diese auch etwas lockerer, rutscht man mit den Füßen näher an den Türrahmen und bringt so den Druck in untere Regionen.
Den Bereich der Lendenwirbelsäule erreicht man so zwar nicht, jedoch ist diese selten für Spannungskopfschmerz verantwortlich.
Wer sich jetzt fragt, ob einfache Dehnübungen nicht auch etwas bringen: Ja, das tun sie zwar, aber wenn man bereits Spannungskopfschmerz hat, können sie doch sehr unangenehm sein und den Schmerz noch verschlimmern. Bei der Türrahmen Methode bleibt der Kopf in einer entspannten Haltung und vor allem aufrecht. Leicht verschobene Wirbel oder Bänder rutschen so gerne wieder mit einem entspannenden Knacksen in ihre Position. Forciert das aber bitte nicht, geht lieber locker an die Sache ran und atmet tief durch.

Kommen die Kopschmerzen aus dem Schulter-Schlüsselbeinbereich, kann ein bisschen Eigen-Shiatsu helfen.
Dazu legt man eine Hand auf die gegenüberliegende Schulter. Mit den Fingerkuppen sucht man den höchsten Punkt in der Muskulatur, die vom Hals zur Schulter verläuft und hakt sich dort ein.


Wenn man ein bisschen sucht, findet man einen empfindlichen Akupunkturpunkt, das ist Gallenblase 21 - bitte NICHT IN DER SCHWANGERSCHAFT anwenden! Der Punkt hat eine Tiefenwirkung, die bis ins Becken geht und die Muskulatur entspannt - also auch die des Beckenbodens, welche den Fötus an Ort und Stelle hält.
Habt Ihr die Finger eingehakt, zieht Ihr den Arm nach unten, so dass die Fingerkuppen Druck auf die Muskulatur ausüben. Wenn sich das zu heftig anfühlt, kann man die Region auch sanft mit der flachen Hand oder der Faust abklopfen.

Ein weiterer Punkt liegt am Handrücken, Dickdarm 4. Der hat es auch in sich, löst alle möglichen Spannungen - sogar im Darm, er regt die Verdauung an und hilft bei Verstopfung, aber auch bei Infekten, da er das Immunsystem stimuliert. Auch dieser Punkt sollte NICHT IN DER SCHWANGERSCHAFT angewendet werden, da er die Spannung im Uterus lösen und wehenauslösend wirken kann.
Ihr findet den Punkt recht gut, wenn Ihr Euren Daumen an die flache  Hand anlegt. Die Muskulatur zwischen Daumen und Mittelhandknochen des Zeigefingers bildet einen kleinen Hügel, legt den gegenüberliegenden Daumen auf die Kuppe des Hügels und löst den angelegten Daumen wieder von der Hand.
Von diesem Punkt aus drückt Ihr nun den gegenüberliegenden Daumen in Richtung des Mittelhandknochens des Zeigefingers. Dort solltet Ihr eine kleine Rille/Vertiefung spüren und auch eine recht empfindliche Stelle, das ist Dickdarm Nummer 4. Drückt Ihn leicht für ca. 10 Sekunden oder mit kreisenden Bewegungen und wiederholt es mehrmals am Tag. Solange man nicht schwanger ist, schadet es nie den Punkt zu stimulieren.


Was ist bei Schwangerschaft zu beachten?
Wie schon  kurz erklärt, haben einige Punkte eine Tiefenwirkung.
Diese Punkte, auf die der Fötus und der Körper sehr stark reagieren, werden in der Schwangerschaft zur Förderung (z.B. um das Drehen des Kindes in die richtige Lage zu bewirken) und zur Geburtseinleitung und -unterstützung genutzt. Allerdings sollten das nur erfahrene Therapeuten und geschulte Hebammen praktizieren. Als Laie oder Anfänger sollte man an dieser Stelle lieber nichts riskieren und die "gefährlichen" Punkte bis zum Ende der Schwangerschaft auslassen. Zur Geburtseinleitung kann man sie ab der 36. SSW jedoch beruhigt anwenden.

Nützlich für Euch? Lasst es mich wissen ;)
Und habt ein entspanntes Wochenende!

Kommentare:

  1. Die eigenen vier Wände sind eben nichtnur der Ort der meisten Unfälle, sondern auch der Ort der meisten Therapiemöglichkeiten *g*

    Danke für die Tipps ^^

    AntwortenLöschen
  2. Den ersten Griff kenn' ich ganz gut......Dickdarm 4. kannte ich noch nicht......Danke Dir.
    Ich suche immer nach Möglichkeiten alles so simple aber effektiv wie möglich zu losen.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Uiiii,.. genau das richtige für meinen immer wieder dröhnenden Kopf ^o^
    Wie schön du das alles erklärt hast ^____^

    Wünsche dir noch ein schönes Rest Wochenende :3

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)