Die letzte Zeit

18 Dezember 2013


Ich untreue Seele...

Wollte so viel, komme zu nichts.
Ich hätte gerne mal hier und da den Inhalt meines Adventskalenders gezeigt und dies und das erzählt, mir fehlen nur schlichtweg die Zeit und die Muße.
Einige Aufträge sind endlich fertig, aber zwei wollen noch bis zum Wochenende erledigt sein.
Dazu noch Papierkrieg (bläh!) und Familienchaos.
Meine Oma ist vor einem Monat gestürzt und hat sich richtig schwer verletzt.
Nun wollten wir sie besuchen fahren, aber genau in der Nacht vor der geplanten Fahrt bekam der Krümel Fieber. Sie war zeitweilig zu Hause und jetzt liegt sie schon wieder im Krankenhaus...
Eigentlich pflegte sie meinen Opa, das müssen nun einer meiner Brüder und meine Mutter in Schichten übernehmen, bis die Ganztagspflege angelaufen ist.
Das macht mir schon die Aussicht auf die Feiertage schwer.

Der Junior wird kommendes Wochenende für Weihnachten abgeholt und fliegt zum ersten Mal in einem Flugzeug. Ich bin schon gespannt, wie er sich schlägt.
Zumindest habe ich so mal wieder etwas Zeit für mich - und schmiede natürlich alle möglichen Erledigungspläne.
Ein Bild muss fertig werden, zwei Aufträge noch dazu und zwei Ideen wollen angetestet werden.
Ich bezweifle allerdings, dass die zwei Wochen dafür reichen... *grins*

Mein Engel hatte letzte Woche Geburtstag und wir haben gehörig gefeiert. Mit Gästen und Besuch über's Wochenende (der für und Sushi gemacht hat - riiiichtig lecker!)


Wir hatten mal wieder das selbe Phänomen, dass etwas zum Spielen für den Krümel auf dem Tisch lag, damit er sich beschäftigte, bis das Abendessen kommt (die Pizza hat tatsächlich zwei Stunden gebraucht, bis sie bei uns ankam...) und am Ende spielten alle damit. Dieses Mal waren es Papier und Stifte. Es entwickelte sich zu einem recht lustigen Ratespiel. Der Nebenmann schlug ein Wort vor und der Zeichner durfte sich in den Kopf zerbrechen, wie er das denn bitteschön für den Rest erkenntlich darstellen soll.


Hatte ich Euch eigentlich erzählt, was für einen Stress ich mit dem Gewerbe habe? Und warum?
Ich bin ja richtig überstürzt hinein "gesprungen", weil  ich mehr oder minder keine andere Wahl hatte.
Die Familienkasse wollte uns nämlich kein Kindergeld zahlen. Da ich keine Beschäftigung hatte, im Gegensatz zum Vater, der das Geld in Österreich beziehen sollte...
Wie auch arbeiten gehen? Alle Kindergärten sind voll und ich soll ohne Betreuungsplatz arbeiten? Passt irgendwie nicht, oder? Aber unsere Regierung und etwas daran ändern? Pah!
Jedenfalls war die Gewerbeanmeldung und die damit verbundene Selbstständigkeit mein Strohhalm, damit wir endlich das Kindergeld bekommen - was finanziell für uns einfach nötig ist.
Wir hatten gegen den Bescheid Einspruch eingelegt, der sechs(!!) Monate gebraucht hat, um bearbeitet zu werden (in welcher wir keinerlei Auskünfte dazu erhielten, sondern nur ignoriert wurden!). Der Einspruch wurde abgelehnt - und so angepisst wie ich inzwischen wegen all dem war, habe ich mir eine Anwältin gesucht und verklage nun die Familienkasse wegen der fehlenden 1200€.
Ich bin gebürtige deutsche Staatsbürgerin, habe über 20 Jahre lang hier gelebt, der Krümel ist deutscher Staatsbürger und da wird einem das Geld verweigert, trotz permanentem Lebensmittelpunkt in Deutschland. Ja...Es gab bereits einen ähnlichen Fall, in welchem zu Gunsten der Kläger entschieden wurde, aber diesen Fall ignoriert die Familienkasse. Wir aber nicht!
Wäre das nicht gewesen, hätte ich kommendes Jahr ein ausführliches Existenzgründerseminar bei der IHK gemacht, mir einen Steuerberater für eine ausführliche Beratung gesucht, einen Businessplan erstellt und alles finanziell durchkalkuliert, da ich das Shiatsu gleich mit ins Gewerbe integriert hätte. Ganz in Ruhe. Und ich hätte erst losgelegt, wenn der Junior endlich in den Kindergarten geht.

Und jetzt?
Hallo Papierkrieg, Hallo Auftragschaos Dank Kind im Haushalt und mehr als unregelmäßiger Arbeitszeiten, Hallo Berufsgenossenschaften- und IHK Fragebögen, für die ich nicht mal eben schnell einen Termin für genauere Absprachen machen kann, weil mir etwas unklar ist - und telefonieren mit einem quengelnden Kind am anderen Ohr ist nicht gerade sehr ergebnisträchtig.
Da verklage ich die Familienkasse ja fast schon aus Prinzip!
Das Existenzgründerseminar schiebe ich nächstes Jahr irgendwie in meinen Kursplan rein, und hoffe dadurch nicht bis zum Sommer komplett pleite zu sein. Der Shiatsu Kursplan selbst ist nämlich schon ein ordentliches Chaos, wenn man das Institut nicht mehr wie in Wien in der selben Stadt hat und noch Fahrzeiten, Fahrt- und Unterbringungskosten hinzu kommen.

Das erklärt Euch vielleicht ganz gut, warum ich in letzter Zeit oft einfach "weg" bin. Mir fehlen ab und an einfach die Zeit und die Nerven zum Bloggen. Da geht auch jede interessante Beitragsidee irgendwann in den Untiefen meines überforderten Kopfes unter. Obwohl ich gerne dies und das erzählen und zeigen würde. Mir fehlt schlichtweg die Kraft nach all dem ... Nonsens online zu gehen und Bilder zu bearbeiten, Text zu schreiben, das ganze ansehnlich zu formatieren usw...

Postcrossing macht mir dafür sehr viel Spaß. Es reißt mich aus dem Alltagschaos heraus und ich gehe gerne an den Briefkasten und zur Post, ohne mit Grauen den nächsten Brief auf Fachchinesisch von irgendeiner Behörde zu vermuten.


Vielleicht mag ja auch jemand von Euch mir mal eine Postkarte schicken ;) meine Adresse findet sich im Impressum. Ich würde mich jedenfalls riesig freuen.

Ich kann nicht sagen, ob ich vor Weihnachten noch einmal zum Schreiben komme.

Genießt auf alle Fälle die Feiertage, was auch immer Ihr nun feiern möget und kommt gut ins neue Jahr!

1 Kommentar:

  1. Ojemine... Ich drück dir die Daumen bis sie brechen!

    Ist auch ein beschiss mit der Familienkasse...

    Und von wegen untreue Seele! Du schreibst doch jetzt hier was Sache ist oder nicht? ;)
    Eine untreue Seele tut so etwas nicht :P

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)