Auf zur Selbstgeißelung!

05 März 2014


Oder "Fastenzeit", wie es allgemein genannt wird. ;)

Hier und da gibt es unterschiedliche Ideen zum Fasten und ich bastle mir daraus mein persönliches "Reinigungsprogramm" für die nächsten Wochen zusammen.
Mia von ☞ The Vegan Weirdness zum Beispiel macht ein ☞ Konsumfasten.
Karmi von ☞ Glowing Life übt sich sieben Wochen lang in positiver Lebenseinstellung und lädt zum Mitmachen ein mit ☞ 7 weeks positive.


Die Ideen der beiden sprechen mich sehr an und so habe ich entschieden, keine unnötigen Ausgaben zu machen. Das heißt konkret:
  • Keine neue Wolle kaufen, solange meine geplanten Projekte noch nicht abgenadelt sind - außer es ist unumgänglich, um ein Projekt zu beenden.
  • Keine neuen Bücher kaufen. Mein SuB ist riesig genug.
  • Keinen Krimskrams mehr den Krümel kaufen. Er hat wirklich genug Krimskrams.
  • Keine Lebensmittel auf Vorrat kaufen, sondern die bestehenden Vorräte erst vertilgen.
  • Keine Spontankäufe tätigen. Kein Ebay, kein Gestöbere bei Amazon oder Abebooks, keine Flohmärkte.
  • Kleidung und Dinge des alltäglichen Lebens eher ertauschen.

Auch möchte ich positiver denken und handeln. Was für mich bedeutet:
  • Bevor ich an die Decke gehe, weil mal wieder etwas nicht klappt, lieber fünf Minuten Vollatmung praktizieren.
  • Mindestens eine Stunde am Tag raus, auch wenn es regnet. Melatonin vom Winter durch die frische Luft und das Licht in Serotonin umwandeln.
  • Menschen nicht beurteilen. Ja, auch die die mir immer wieder gewaltig auf den Sack gehen. Sie sind eben einfach sie... und solche Menschen muss es eben auch geben.
  • Viel mehr singen!
  • Geld sparen. Kleine finanzielle Sicherheiten machen mich ruhiger und entspannter.
  • Mindestens fünf Menschen am Tag anlächeln und meine zwei Liebsten mindestens zwei mal täglich umarmen.
  • Meinen Internetkonsum auf zwei Stunden pro Tag runterschrauben. Wobei meine Woche nur sechs Tage hat, da Sonntag für mich meistens internetfrei ist.
  • Sieben Wochen auf "The Walking Dead" verzichten. Weil ich nämlich:
  • ...jeden Tag früh ins Bett gehen will. Spätestens um 22 Uhr sollen die Lichter ausgehen. Das sorgt bei mir für bessere Laune und mehr Energie.


Zusätzlich werde ich noch ein bis zwei Wochen veganes Fasten einbauen, da mir der Kneipp Verlag für eine Rezension ein Buch zur Verfügung gestellt hat.

Wie sieht es bei Euch aus, meine Lieben? :)
Verzichtet Ihr auf etwas, um Euer Leben zu bereichern?

Kommentare:

  1. Hi :-)
    Danke für's Verlinken!
    Da sind ja auch viele tolle Anregungen dabei. Ich habe mir auch noch vorgenommen jeden Tag mindestens ein Teil aus meinem Besitz auszusortieren und je nach Sache bei Ebay einzustellen oder hier vor Ort zu spenden.
    Das mit den Vorräten ist auch eine sehr gute Anregung, ich bin auch so eine Vorratstante und werde jetzt auch mal mehr darauf achten die Dinge erst mal zu verbrauchen.
    Dann wünsche ich uns sehr viel Erfolg dabei :-)
    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. gefastet habe ich noch nie... aber erlich? ich glaube das tue ich dieses jahr schon von alleine ohne fatsen zeit, ich faste meine Freizeit, sie wird immer weniger, ich freue mich nur auf zwei tage die woche und das ist Montags was für mich bedeutet nicht stunden lang am Leppi zu sitzen und ein Skript zu schreiben sondern das nur noch kurz und lang erst wieder nächsten samstag... Und Freitag weil ich das Früher schluss habe..

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)