Da bin ich wieder ;) und frisch verheiratet!

22 Juli 2014



Hallo meine Lieben!
Wie geht es euch?
Ich schlürfe gerade meinen Kaffee und lasse die letzten beiden Wochen an mir vorbei ziehen.
Bei uns geht es wie immer drunter und drüber :) wie sich das für ein lebendiges Leben so gehört.

Im Moment suchen wir aktiv nach einer neuen Wohnung, da uns hier sprichwörtlich die Decke auf den Kopf fällt.
Bei dem Sturm vor ein paar Wochen brach ein Stück der Fassade ab und schlug ein Loch ins Dach unseres Wintergartens - gerade als ich darin war, um die Fenster zu schließen. Mir ist nichts passiert, aber der starke Regen in den darauf folgenden Tagen hat erst einmal alles unter Wasser gesetzt.


Das war dann auch das erste Mal, dass die Hausverwaltung sofort reagierte, als wir sie deswegen anschrieben. Sauhaufen...
Jedenfalls wird uns das jetzt alles zu bunt und wir suchen etwas neues. Dann auch mit mehr Platz, weil sich bei unserer jetzigen 3-Zimmer Wohnung gut gezeigt hat, dass wir mit unserer Heimarbeit und Katz und Kind einfach ein separates Arbeitszimmer brauchen. Das Chaos nimmt sonst einfach kein Ende und ich finde nicht die nötige Ruhe zum Arbeiten. Brauch' Platz! Vieeel Platz zum Kreativität Rauslassen!

Nun aber zu unserer Hochzeit.
Bis auf die Tatsache, dass ein paar Leutchen nicht kommen konnten und somit schmerzlich vermisst wurden, war sie schlichtweg perfekt!
Das Wetter hat gepasst, die Stimmung war super, wir hatten genug von allem da und alles lief reibungslos.


Die liebe Jari von ☞ Bellissima war auch dabei ♥

Und die liebe Shiori von ☞ Shiori schizophren

Geheiratet wurde in Lingen (Ems), was vielen meiner Freunde aus dem hohen Norden einiges an Anfahrtskosten gespart hat.
Feiern durften wir im Garten meines Schwiegervaters, was wirklich eine unheimlich liebe Geste war. So bekamen wir alle Leute unter und mussten nicht die teils verrückten Mietbedingungen einiger Veranstaltungsorte mitmachen.
Wir hatten versucht eine vegane Hochzeitstorte zu bekommen, aber leider gab es in der Umgebung keinen Bäcker oder Konditor, der sich das zugetraut hätte.
Also stand ich Freitag in der Küche und habe zwei Torten von ☞ Veganpassion nachgebacken.
Diese Frau und ihr Blog sind einfach ein Segen! Man findet neben Extravaganzen auch ganz schlichte und simple Torten, die mir bisher IMMER auf Anhieb gelungen sind (Ich möchte daran erinnern, dass bei mir der erste Versuch eines Rezeptes zu 90% in einer visuellen Katastrophe endet - ☞ siehe hier ).
Es gab die ☞ dunkle Johannisbeertorte und die ☞ Mokkatorte. Es hat mich mehr Zeit gekostet als gedacht und ich war hinterher auch fix und alle *g* aber es hat sich gelohnt!


Man sollte auf alle Fälle für eine kühle Küche bzw. gute Kühlmöglichkeiten sorgen. Draußen hatte es mindestens 28°C, drinnen war es nicht minder kühl und ich war sehr dankbar dafür, dass unser Kühlwagen schon am Freitag da war, damit alles bis Samstag Abend gut durchgekühlt war.
Sonst wären mir die Torten davon geschwommen. Deswegen flitzte ich immer zwischen Küche und Kühlwagen hin und her - Creme einkühlen, Torte verzieren, teils fertige Torte und den Rest der Creme einkühlen, Torte weiter verzieren, wieder alles ab in den Kühlwagen usw. usf..
Da soll noch einer sagen, dass man von Torten dick wird! Ich habe dabei mindestens 1kg abgenommen. ;)


Und ihr glaubt nicht, wie schnell die beiden alle waren! Es gab sie spät am Abend nach dem Grillen. Wir hatten uns für's Grillen entschieden, da es die einfachste Möglichkeit war 60 Leute satt zu bekommen und möglichst viele Vorlieben zu befriedigen. Mein Schwiegervater hatte einiges an Fleisch bestellt, meine Mutter hatte Thüringer Bratwürste beigesteuert und ich hatte Gemüsespieße gemacht. Dazu gab es eine Vielzahl an Salaten, japanisches Curry und ich hatte noch die Bayrische Kartoffelcreme aus dem Aufstrichbuch von ☞ Heike Kügler-Anger gemacht.
Neben mir war noch ein Veganer anwesend, der sich natürlich sehr über die Torten und die veganen Alternativen gefreut hat. Für die Torten gab es nur Lob, die Mokkatorte war innerhalb kürzester Zeit restlos verputzt und viele haben gestaunt, wie lecker die waren.



Das leckerste Curry überhaupt *_* vorne für die Fleisch(fr)esser und hinten extra noch ein veganes ♥

Wer sich jetzt daran stößt, dass es überhaupt Fleisch gab:
Ich wollte heiraten,feiern und den Tag genießen - nicht missionieren. ;)
Und die Torten waren ein super Weg um zu zeigen, dass man mit einer veganen Lebensweise nicht auf Genuss verzichten muss.


Da die Vorbereitungen mitunter sehr chaotisch verliefen (haha, wie immer), kann ich bei meinem Outfit nicht sagen, dass es 100% vegan war. Ich habe zwar auf Kunstleder, Polyfasern usw. geachtet, aber was z.B. den Kleber der Schuhe anbelangt, hatte ich keine Zeit lange nachzuforschen. Das Oberteil hat einen Lederbesatz, dafür bekam ich es wenigstens 2nd Hand.


Den Kopfschmuck habe ich selbst gebastelt.
Ich kam kurz vor knapp auf die Idee und bin ein paar Tage vor der Abreise nach Lingen noch durch Frankfurt gezogen, um Material zu suchen.
Fündig wurde ich bei Sixx und H&M (Ausnahmsweise. Sonst gehe ich da wirklich ungern einkaufen.). Dort kaufte ich zwei Ketten und ein paar Ohringe, zerlegte alles zu Hause mit Hilfe einer Kettelzange und eines Seitenschneiders und fummelte es unter Fluchen und Jammern innerhalb eines Abends zusammen.
Das Ergebnis wurde dann mit Hilfe einiger Haarnadeln festgesteckt und hielt sogar die ganze Nacht lang. Auf meinem Kreativblog kommt dazu noch ein kleiner Eintrag, sobald wir die Fotos von allen Gästen zusammen gesammelt haben und ich schauen kann, ob noch ein paar gute dabei sind.


Wenn ihr mal heiratet: Lasst euch bloß nicht den Spaß verderben!
Wem was nicht passt, der soll einfach nicht kommen oder dies und das selbst mitbringen. Hat bei uns jedenfalls prima geklappt.  ;)

Kommentare:

  1. Oh wie wunderbar!! Herzlichen Glückwunsch euch! So schöne Fotos.... Und es klingt nach einem wunderbaren Tag, Fleisch hin oder her. Ich hätte es genauso gehalten. Und wie du schon schriebst, die Torten waren toll zum Vorzeigen daß vegan doch schmeckt
    Dein Kopfschmuck ist wunderbar!

    Alles Liebe,
    Sandra, ehemals Kivi (bin umgezogen zu Blogger :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Deinen Umzug hatte ich mitbekommen, mein Blogfeed will das nur noch nicht ganz begreifen, der spinnt aber eh immer. *g* ;)

      Löschen
  2. Wie wundervoll, klingt nach einem einzigartig schönen Tag... Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
    Und Du bist sooo schön! :o)

    AntwortenLöschen
  3. herzlichen Glückwunsch...
    die Torte auf den Bildern siht ja lecker aus...
    Dein Kleid ist auch echt sehr hübsch...

    Und das es fleisch gab ist doch okay so konnte jedenfalls niemand meckern das es keines Gab^^
    und alternativen hattest du dabei^^

    Dein Kopfschmuck ist echt sehr schön geworden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, wir wollten einfach nur mit Freunden und Familie feiern und gut. :)

      Löschen
  4. Herzlichen Glückwunsch!

    Die Torten sehen köstlich aus, ich selbst bin da ziemlich unbegabt und total froh, dass meine Schwester das Hochzeitstortenbacken übernehmen wird, wenn es mal so weit ist.

    Dein Kleid und besonders den Haarschmuck finde ich wirklich toll.

    Ich finde es übrigens total ok, dass auch Fleisch kredenzt wurde, würde ich bei meiner Hochzeit auch so machen, allein schon wegen meines omnivor lebenden Freund. Soll ja auch für ihn ein schöner Tag sein und mit rein veganem Essen wäre er nicht glücklich.

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch...einfach mal unbekannterweise.:)
    Ich fand deinen Haarschmuck einfach total irre...und das Kleid ist auch sowas von klasse. Was völlig anderes.:)Das konnte ich einfach nicht zurückhalten und wollte dich dafür mal komplimentieren und das hier loswerden. Alles Gute für euch zwei (drei) und das Katzengetier:)

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)