Guten Morgen neue Woche!

29 September 2014


Hier sitze ich, mit Katze auf dem Schoß, Tasse Kaffee zu meiner linken und einer geduldig surrenden Waschmaschine im Hintergrund.
Ich stelle mir ein Liedchen von Ladies Code an (::klick::) und atme tiiieeeef durch.

Ganz so idyllisch, wie das nun klingen mag, lief mein Morgen nicht gerade ab.
Der Junior hat die halbe Nacht Wanderungen durch die Wohnung unternommen, nachdem er gestern Abend schon ewig nicht einschlafen wollte und mir irgendwann die Hutschnur geplatzt ist.
Nachdem wir das Wochenende (wieder einmal) auf einer Hochzeitsfeier waren, waren und sind die Katzen total aus dem Häuschen, dass wir wieder zurück sind und belagern uns pausenlos.
Mia drehte gestern vollkommen durch, zerdepperte erst eine Futterschale, indem sie versuchte auf die für sie viel zu hohe und außerdem verbotene!! Arbeitsfläche in der Küche zu springen, dabei die Schale mitriß und im Anschluss noch eine leere Olivenölflasche. Natürlich kam der Krümel sofort auf die grandiose Idee barfuß nachzuschauen, was denn da kaputt gegangen ist und konnte unser strenges: "Ab ins Bett!", gar nicht nachvollziehen. Es dauerte bald zwei Stunden, bis er endlich eingeschlafen war, nur wurde er immer wieder wach und spazierte durch die Gegend.
Setzte ich die Nacht einen Fuß vor die Schlafzimmertür, um ihn wieder ins Bett zu scheuchen, trat ich entweder fast auf Mia oder wäre fast über Maggie gestolpert.
Als es dann endlich Zeit war aufzustehen, saß der Junior bereits vor'm Fernseher und guckte die Unendliche Geschichte... (ich komme mir langsam auch vor, wie in einer unendlichen Geschichte... einer unendlich witzlosen...). Wenn er schon so früh wach ist, geht man eigentlich davon aus, dass wir es dann pünktlich in den Kindergarten schaffen.
Ich durfte aber wieder die Mamaschallplatte abspielen. Die mit dem üblichen Sprung.

"Geh dich waschen. Geh dich waschen. Geh dich waschen. Waschen!!"
"Zähneputzen. Zähneputzen. ZähNEPutZeN!!"
"Anziehen. Anziehen. Zieh dich an. Jetzt zieh dich doch mal an!"

Als würde ich einem Papagei gerade das Sprechen beibringen.
Mit einer halbstündigen Verspätung wurde das Paket Kind endlich im Kindergarten abgeliefert und ich watschelte noch Brötchen holen, da wir Samstag ausversehen nur Zwiebelbrot eingekauft hatten - was nicht gerade so der Bringer mit Marmelade ist.
Dabei merkte ich, dass ich die Autofahrt über mies gesessen haben musste und eine Reizung der Sehne am Schienbein habe.
Ja... genau das, was man sich wünscht, wenn man den Tag eigentlich vor gehabt hatte, einige Ämter abzuklappern. Natürlich zu Fuß, da es ein ungeschriebenes Gesetz ist, dass ich den Anschlussbus zu besagten Ämtern immer verpasse und der nur im 20 Minuten Rhythmus fährt. Diese 20 Minuten sind genau die Zeit, die ich ca. zum Hinlaufen brauche.
Jetzt habe ich mich entschieden, die Ämtersache auf die kommenden Tage aufzuteilen und heute mein Bein zu schonen. Sonst ist das die ganze Woche über zu nichts zu gebrauchen.
Es gibt auch hier genug zu tun.
Mich erwartet ein Berg Wäsche - und das obwohl ich Freitag vor unserer Abfahrt noch extra zwei Ladungen gewaschen hatte. Wir haben wohl einen Wäschetroll, der heimlich alles schmutzig macht und dann in den Wäschesack bringt.
Der Krümel ist dafür ein Sandtroll. Die ganze Couch ist voll mit Sand, der Flur, sein Zimmer... Ich müsste den eigentlich mal sammeln, dann hätten wir bestimmt bald genug für eine eigene Sandkiste.

Anstatt jetzt "Na, das fängt ja gut an...", zu denken, denke ich lieber gar nichts. *g*
Ich schlürfe meinen Kaffee, höre die Musik, streichle die herrlich warme Mieze auf meinem Schoß und werde mein Bein mit Kytta Salbe einreiben.
Danach widme ich einer Auftragsarbeit und sichte, was die Woche noch so ansteht.
Ganz in Ruhe.

Euch wünsche ich einen ebenso stressfreien Start in die Woche. ♥ Aufregen bringt nix. ;)

1 Kommentar:

  1. na das klingt ja nach was...
    aber du hast die richtige einstellung einfach umplanen und weiter,,,

    AntwortenLöschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)