Back on Track

28 September 2016

Ja, ich weiß.
Ich bin schlimm. Immer mache ich Versprechungen, dass ich dem Blog wieder mehr Zeit widme und dann gehen Tage und Wochen (in diesem Fall sogar Monate) ins Land und man hört bzw. liest kein Sterbenswörtchen von mir.
Das hatte in letzter Zeit hauptsächlich private Gründe.
Aber das wird sich nun wieder ändern.
Die Wohnung ist halbwegs fertig (die letzte kahle Wand wurde in den Sommerferien gestrichen), der Junior hat sich an der Schule eingelebt und ich kann endlich wieder meine Aufgaben und Hobbies in Ruhe angehen.

So will ich zum Beispiel ein paar Sachen meiner "39 Dinge" Liste in Angriff nehmen.
Ratet mal, womit ich anfange...


Tin Whistle spielen ist gar nicht so einfach, jedenfalls ist es nicht mit einer Blockflöte gleichzusetzen. Man braucht eine gute Atemkontrolle, um die hohen Töne richtig zu treffen.
Da ich derzeit einen Infekt habe, der sich stark auf die Lunge auswirkt, werde ich noch viel, viel üben müssen. Am besten in einem schalldichten Raum, sonst will mich unsere Mini-Miez zu Tode kuscheln. Sie wird von Flötentönen immer ganz wuschig.

Nächster Punkt auf der Liste:


Das ist längst überfällig!
Für die nächsten Sommerferien planen wir einen dreiwöchigen Urlaub in Japan (wenn alles klappt mit Freunden) und bis dahin möchte ich mein Verständnis und meine Sprachfähigkeit aufgebaut haben.
Neben den Büchern nutze ich die Internetseite ☞ JapanesePod101.com.
Sie bietet eine Vielzahl an Audio- und Videodateien, sowie eine Vokabel- und Grammatikdatenbank.
Die erste Woche hat man Zugriff über einen kostenlosen Premium Zugang, um sich ein Bild von den Leistungen der Seite machen zu können. Nach Ablauf der Woche kann man seinen Zugang auf verschiedene Stufen upgraden (Basic, Premium, PremiumPlus), die jeweils verschiedene Inhalte zugänglich machen. Mit PremiumPlus bekommt man z.B. einen eigenen Lehrer zugeteilt, der einem via. Sprachaufnahmen bei der Aussprache behilflich ist und persönliche Fragen beantwortet.
Die Lektionen sind allesamt inhaltlich sehr gut, man kann sie sich einteilen, Handy und Tablet für unterwegs nutzen, Videos und Audiodateien bei Bedarf herunterladen und ist damit im Lernen flexibel.
Leider kann man nur mit Kreditkarte upgraden (die PayPal Zahlfunktion setzt eine angemeldete Kreditkarte voraus - da frage ich mich ehrlich gesagt, warum PayPal angeboten wird), was mir die Zahlungsmöglichkeiten zu sehr einschränkt. Hoffentlich ändert sich das irgendwann.
Wer kein Englisch beherrscht, kommt mit der Seite natürlich nicht weit. Für mich stellt das kein Manko dar, dennoch werde ich mir noch ein paar deutsche Seiten und Lernmaterialen ansehen und bei Interesse auch hier auf dem Blog vorstellen. Wenn ihr meinen Lernfortschritt verfolgen und eventuell ein paar Empfehlungen haben möchtet, hinterlasst mir doch einen Kommentar dazu.

Ich werde mich in der nächsten Zeit daran machen den Blog wieder etwas aufzumöbeln.
Bis bald. :)

1 Kommentar:

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)