Oktoberrückblick und Novemberaussicht

02 November 2016

Der Monat rauschte nur so an mir vorbei. So vieles war geplant, so vieles ging in die Hose.
Aber alles in allem war der Oktober recht angenehm. Ich kam mal wieder dazu, einiges in Angriff zu nehmen. Zum Beispiel Regalböden für einen Küchenschrank zurechtzusägen, Bücher fertig lesen, meine UfOs (gehäkelt und gestrickt) sortieren und weiterführen, gesünder zu kochen und meinen Kleiderschrank auszumisten.
Der Inktober ging leider unter. Einige Bilder habe ich zwar fertig, jedoch wollte ich sie in chronologischer Reihenfolge veröffentlichen. Da klaffen derzeit noch Löcher. Bei Gelegenheit werde ich die Bilder nachholen und dann vollständig zeigen.

Der November ist bereits vollgepackt mit Terminen. Ich werde wieder zwei Wochenenden in Münster verbringen und einiges für meine Ausbildung auffrischen. Wir bekommen Besuch, auf den ich mich jetzt schon sehr freue. Beim Sohnemann stehen einige Veranstaltungen an (Kurse vom Förderverein, Klassenfest...), es wird wieder einen Abend in Frankfurt mit unserer Aomori-Gruppe in der Izakaya (authentische japanische Kneipe) geben, bei der wir wieder viel zu viel trinken und noch viel mehr essen werden.

Bei dem vollgepackten Kalender, fand ich es heute sehr erfrischend über diese Journal-Idee zu stolpern:


☞ Hier gefunden
Wenn mir schon so viel im Kopf herum schwirrt, tut es mal ganz gut, sich wieder auf Kleinigkeiten und vor allem Dankbarkeit zu besinnen.

#1 ist für mich definitiv die derzeitige Luft. Herbstluft ist einfach etwas wunderbares, so frisch und frostig, voller Laub, Erde und nebligem Dunst.
Bei #2 kann ich eindeutig sagen: Alles an Haushaltsgeräten, was uns den Alltag erleichtert. Waschmaschine, Geschirrspüler, Trockner, Staubsauger, Kaffeemaschine! Ohne wäre alles um einiges aufwendiger und ich hätte so gut wie keine Freizeit oder Ruhe.

Die weiteren Punkte werde ich auf ☞ meiner Facebookseite täglich abhaken.

Unser Internet macht immer noch Zicken, deswegen bitte ich um Nachsicht, falls man eine Weile nichts neues von mir hört. 
Ich wünsche euch einen wundervoll bunten November voll von Sonnenschein und blauem Himmel!

Kommentare:

  1. Guten Abend,

    ich mag persönlich Bloglovin nicht so, auch wenn ich weiß das es gern benutzt wird.
    Google+ mag ich gerne. Das ist noch nicht so überlaufen wie Facebook.

    Eine Wichtelaktion ist immer gut. Ich habe auch schon mal an einer teilgenommen.
    Es war ganz witzig :-) Ich wünsche dir viel Erfolg das die Aktionen erfolgreich werden :)

    Ich mag Listen zum abhaken, auch wenn ich zur Zeit keine benutze, finde ich es bei anderen Menschen sehr interessant.
    Durch solche Listen sieht man auch, was man geschafft hat und was nicht :-)

    Liebe Grüße von
    der Lichtmelodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Ich mag Google+ auch sehr. Man hat mehr Überblick und wird nicht überall von Werbung erschlagen.

      Listen zum Abhaken verlege ich mit schöner Regelmäßigkeit. *lach*
      Mitunter ist es für mich konstruktiver, wenn ich alles aufschreibe, was ich geschafft habe. Das umfasst dann nämlich auch die täglichen Haushaltsaufgaben und man kommt nicht so schnell in Versuchung zu denken, dass man nichts geschafft hätte.

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Schöner Beitrag :)
    Besonders das Katzenbild gefällt mir, da es eine ganz andere Perspektive hat als die meisten.
    Ich war auch letztens mal wieder in Münster. Die Stadt gefällt mir unglaublich gut. Sie hat einfach einen tollen Charme :)

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    AntwortenLöschen
  3. Ha,lustig. Gerade heute habe ich gedacht, ich müsste mal alle meine Ufos sortieren und dann lese ich das hier bei dir. Bin also nicht alleine mit dem Gedanken. Normalerweise werden Ufos einfach fertig gemacht, aber wir denken nur ans sortieren. Find ich witzig :)
    Vielleicht wär's auch ganz gut, wenn man ehrlich zu sich selbst ist und manche Ufos in die Tonne gibt, weil die Chancen sie irgendwann mal fertig zustellen einfach utopisch sind. Aus den Augen, aus dem Sinn und belastet dann auch nicht mehr.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, man ist nie alleine.
      Wenn etwas bei mir wirklich nicht fertig zu werden scheint, ribble ich meistens. Nur einmal habe ich bisher ein UfO weggeworfen, weil das Garn einfach furchtbar war (nie wieder billiges Garn von Tedi!).
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen

Ihr seid dazu eingeladen mir eure Meinung, konstruktive Kritik und Gedanken jederzeit hier mitzuteilen ;)